X
Menu

Home

Yogalehrerausbildung_Hannover

Grundausbildung GA VII 16 zum/zur Yogalehrer/in
an 12 Wochenenden – ab November 2016

Das Yogazentrum-Gleichen ist als geprüfte Hatha-Yoga Ausbildungseinrichtung von der Barmer Ersatzkasse anerkannt.
Die Kombination von Yogalehrer Grund- und Hauptausbildung ( 684UE ) ist vom Krankenkassen Dachverband DAK und vom Berufsverband BYV anerkannt und erfüllt die Anforderungen nach §20 SGBV. Das Zertifikat wird von der Zentralen Prüfstelle Prävention anerkannt.

  • Ausbildungsdauer der Grundausbildung: 25 Ausbildungstage an 12 Wochenenden Samstag und Sonntag   ( einmal Freitag bis Sonntag )
  • Grundausbildung zum/zur Yogalehrer / Yogalehrerin: 266UE = Unterrichtseinheiten; eine Unterrichtseinheit = 45 Minuten
  • Kleine Gruppen, persönliche, liebevolle, lebensfrohe und geschützte Atmosphäre
  • Zertifikat zum Anleiten von Yoga-Anfängergruppen
  • Aufbaumöglichkeit durch weiterführende Yogalehrer-Hauptausbildung, die zur Anerkennung durch die Krankenkassen führt (bei anerkanntem Grundberuf).
  • Teile der Yogalehrer-Ausbildung können als Bildungsurlaub anerkannt werden
  • Die Yogalehrerausbildung kann als Umschulungsmaßnahme vom Arbeitsamt anerkannt werden
  • Wir bilden seit über 12 Jahren Yogalehrer und Yogalehrerinnen aus. Das Yogazentrum-Gleichen besteht seit 25 Jahre

Kosten der Yogalehrer/innen-Grundausbildung:

  1. 2.760,- € Ausbildungskosten + 150,- € Prüfungsgebühr
  2. Anzahlung: 660,- €, 2.100,- € bei Ausbildungsbeginn + 150,- € Prüfungsgebühr
  3. Ratenzahlung ist im Ausnahmefall möglich
  4. Selbstversorgung
  5. Bei Bedarf können günstige Übernachtungsmöglichkeiten vermittelt werden

Leitung der Yogalehrer/innen-Grundausbildung:

  • Christiane von Safft-Konzok, Yogalehrerin IY, BYV, Shiromani Sivananda; Heilpraktikerin für Psychotherapie (Gerda Boyesen Methode), Yogatherapeutin (Acharya Harilal)
  • Andreas Konzok, Diplom Sozialpädagoge; Heilpraktiker für Psychotherapie (Gerda Boyesen Methode); Yogalehrer IY, YYG, Yogatherapeut (Archarya Harilal)
  • Dr. Wolfgang Gibb, Promoviert in der Anatomie

und Team

Termine:

  1. 26. + 27. November 2016
  2. 14. + 15. Januar 2017
  3. 11. + 12. Februar 2017
  4. 18. + 19. März 2017
  5. 13. + 14. Mai 2017
  6. 10. + 11. Juni 2017
  7. 26. + 27. August 2017
  8. 23. + 24. September 2017
  9. 28. + 29. Oktober 2017
  10. 25. + 26. November 2017
  11. 15. + 16. + 17. Dezember 2017

Yogalehrer/in mit Kompetenz, Herz und Einfühlungsvermögen

Zitat Ulla, Absolventin der Grundausbildung nach dem 1.Wochenende:
Genauso stelle ich mir eine Yogaschule vor, ein bisschen persönlich und in angenehmer Atmosphäre, das war der Grund warum ich nicht in eine der großen Yogaschulen gegangen bin.
Das war die richtige Entscheidung.
Wünsche euch einen schönen Sommer.

Wofür kann ich die Yogalehrer/innen-Grundausbildung verwenden?

  1. Als Selbsterfahrung und zur Vertiefung der eigenen Yogapraxis
  2. Um sie in ein vorhandenes berufliches Konzept einzubauen (z.B. Hebamme, Arzt, Physiotherapeut, Lehrer, Sporttrainer, Gymnastiklehrerin)
  3. YogalehrerIn im Anfängerbereich als nebenberufliche Tätigkeit z.B. an Volkshochschulen, in Fitnesszentren, Sportvereinen oder privat.

Fachliche Kompetenz durch persönliche Erfahrung und Theorie

Erstklassige fachliche Kompetenz unserer Yogalehrer ist ein wesentliches Anliegen der Ausbildung.
Unser Unterrichtsstil ist leicht, humorvoll und konzentriert, die Themen werden in ihrer Essenz vermittelt.
Neben den theoretischen Grundlagen ist uns vor allem die persönliche Erfahrung sehr wichtig. Die Ausbildungsthemen werden so vermittelt, dass man aus der Erfahrung heraus lernt und nicht nur aus dem theoretischen Hintergrund.
Um sicherzustellen, dass die Inhalte richtig verstanden und gelernt werden , führen wir ab Mitte der Ausbildung insgesamt drei Supervisionen durch. In Lerngruppen wird darauf vorbereitet. Wir schaffen einen Rahmen in dem es Spaß macht zu lernen und in dem man über seine eigenen Grenzen hinaus wachsen kann. Die liebevolle, lebensfrohe und offene Atmosphäre in den Ausbildungsgruppen ist der richtige Nährboden dafür.

Persönliche Wachstumsmöglichkeiten – Liebe und Klarheit

Die Ausbildung gibt große Möglichkeiten auf persönlicher Ebene zu wachsen.
Der Blick für den eigenen Körper wird geschärft, die Möglichkeiten und Grenzen werden erforscht.
Das ist die Grundlage, damit die zukünftigen Teilnehmer an Yogagruppen da abgeholt werden können, wo sie stehen.

Der Blick für das eigene Wesen und das Wesen von anderen Menschen wird geschult .
Ziel ist die übergeordnete Betrachtung in Liebe und Klarheit.
Wir betrachten uns selbst und unsere Mitmenschen von einer liebenden, achtenden, wertschätzenden und klaren Position.

Wir bilden Menschen zu Yogalehrern aus, die diesen Raum in die Welt tragen und anderen Menschen die Möglichkeit geben diesen Raum in sich zu erfahren.

Die Schüler da abholen wo sie stehen

Es ist uns wichtig, dass die von uns ausgebildeten Yogalehrer ihre Teilnehmer genau da abholen lernen, wo sie stehen.
Wir erlernen Übungen, die von den meisten Menschen, die in unseren Breitengraden zum Yogaunterricht kommen, durchgeführt werden können. Die erlernten Yogastunden bauen so aufeinander auf, dass eine sinnvolle Entwicklung in der Gruppe möglich ist.
In einer Yogagruppe haben die Teilnehmer oft eine unterschiedliche Grundvoraussetzung. Wir schaffen Möglichkeiten damit man alle Teilnehmer in diesem Entwicklungsprozess „mitnehmen“ kann. Es werden zu einzelnen Yogaübungen sowohl einfachere, wie auch fortgeschrittenere Variationen vermittelt, sodass man individuell auf die Teilnehmer eingehen kann.

Deine besondere Perle finden und in die Welt bringen

Wir motivieren unsere Yogalehrer interessanten Unterricht anzubieten, der sich von anderen abhebt. Das was jeder/jede Einzelne als besondere Fähigkeit mitbringt und zu geben hat, wird heraus kristallisiert. Die persönlichen „Perlen“ werden gefunden und ans Tageslicht gebracht. Neue Stärken werden entwickelt.

Ziele der Grundausbildung

  • Praktische und theoretische Fähigkeiten zum Anleiten von Yoga-Anfängergruppen erlangen
  • Anleitung zur richtigen eigenen Praxis
  • Persönliche, intensive Selbsterfahrung und Weiterentwicklung durch Yoga und Meditation; körperlich, energetisch, geistig und spirituell.
  • Du kannst einfühlsamer, durchlässiger und offener werden.
  • Du kannst dich und andere besser spüren und wahrnehmen.
  • Du kannst deine Präsens im Moment verbessern.
  • Du wirst körperlich und psychisch beweglicher.
  • Deine Lebensfreude und Kontaktfähigkeit werden erhöht.
  • Deine Kompetenz und dein Bewusstsein werden erweitert.
  • Deine Klarheit und Lebenskraft kann sich steigern.
  • Dein Denken kann klarer werden, neue Lebensperspektiven können sich eröffnen.
  • Du kannst im Alltag bewusster und glücklicher werden.
  • Du kannst entspannter werden.

yogalehrer-ausbildung


Die Teilnehmer/innnen unserer Ausbildung zum/zur Yoga-Lehrer/in kommen aus ganz Deutschland, unter anderem aus:
Hessen: Fulda, Marburg, Bad Hersfeld, Kassel
Nordrhein-Westfalen: Lippstadt, Paderborn
Niedersachsen: Minden, Hameln, Hannover, Hildesheim, Braunschweig, Wolfsburg, Goslar, Göttingen
Sachsen: Leipzig
Sachsen-Anhalt: Magdeburg, Halle
Thüringen: Erfurt, Nordhausen, Gotha, Eisenach, Mühlhausen